Calisthenics: Klimmzughilfe im Test – worauf achten?

Gerade wenn man frisch mit dem Calisthenics-Workout beginnt, muss der Körper sich erst einmal an die neuen Belastungen gewöhnen und die Muskulatur passend aufbauen. Wir haben uns für euch nach einer Klimmzughilfe für die sogenannten Assisted-Pull-Ups umgeschaut.


-Werbung-

Calisthenics Klimmzughilfe für den Kraftaufbau

Dienstag Abend. Wir treffen uns auf ein gemeinsames Training an der Calisthenics-Anlage. Dieses Mal stehen einige Pull-Ups auf dem Plan. Der Blick in die Runde verrät, dass sich einige Newbies eingefunden haben, die voller Ehrgeiz auf die Bar blicken. Um herauszufinden, auf welchem Level sich einige von Ihnen befinden schallt eine Frage in die Gruppe.

klimmzughilfe-band

„Ok, Leute heute stehen Pull-Ups / Klimmzüge auf dem Plan. Wer von euch schafft weniger als 10 Wiederholungen?

Für einen kurzen Moment herrscht Stille. Einige blicken schüchtern auf den Boden. Diese Reaktion lässt darauf schließen, dass Einige sich wahrscheinlich schon freuen würden, wenn sie einen einzigen Klimmzug hinbekommen und Ihr Kinn über die Stange ziehen könnten.

„Hey, Kopf hoch! Als ich damals zum ersten Mal einen Klimmzug versucht habe, waren meine Arme am Zittern und ich habe mich keinen Millimeter nach oben ziehen können. Ist völlig normal und wir haben hier ein paar coole Tipps, die mir selbst geholfen haben meinen ersten Pull-Up zu schaffen. Das Gefühl als es dann geklappt hat, war unglaublich sag ich euch!“ Einige Einsteiger lächeln und folgen in Richtung Klimmzugstange.

Erfolg: der erste Klimmzug mit Klimmzughilfe

Nachdem alle zusammen eine Runde gelaufen sind und sich mit den beliebten Therabändern aufgewärmt haben, geht es an die Klimmzugstange. Als wir davor stehen spürt man regelrecht das Knistern in der Luft. Ich zeige, den genauen Ablauf der Übung und schiebe ein paar Muscle-Ups hinterher.

„Na toll, bei dir sieht das ja super leicht aus! Ich bekomme ja nicht mal einen Klimmzug hin. Wie sollen dann erst Muscle-Ups möglich sein?“

Mit einem Lächeln gehe ich zur Sporttasche greife hinein und zaubere diese Klimmzughilfe* hervor.

Fragende Blicke.

„Dieses Teil hier hat schon einigen dabei geholfen saubere Klimmzüge und Muscle-Ups zu lernen!“

Einmal kurz an der Stange befestigt und los geht es. Man steigt einfach mit einem Bein in die Schlaufe, packt die Stange und lässt sich beim Hochziehen unterstützend anheben. Gerade wenn man mal keinen Trainingspartner dabei hat, der einen anhebt, ist diese Möglichkeit genial. „Also Leute, das Schöne an diesem kleinen Helfer ist, dass wir Ihn flexibel einstellen können. Wir machen gleich 3 Durchgänge á 10 Wiederholungen und schauen dabei auf welchem Level wir landen. Dabei starten wir mit der leichtesten Stufe und lassen alle 3 Bänder in der Klimmzughilfe.“

Nacheinander ziehen alle Ihre ersten 10 Wiederholungen ab. Einige sind zwar noch etwas wackelig, doch schon das Gefühl über der Stange zu trohnen zaubert jedem ein Lächeln aufs Gesicht. Die zweite Runde steht an, wir haken eines der Gummibänder aus der Hilfe aus und jetzt wird es schon anstrengender, doch jeder packt die 10 Wiederholungen.

„So Freunde, wer von euch traut sich die letzte Stufe mit nur einem gespannten Gummi zu? Da Ihr jetzt schon richtig gut was geleistet habt, besteht das Ziel jetzt aus 3 sauberen Klimmzügen!“ Auch wenn jetzt richtig geatzt wurde und die Arme einiger Einsteiger spürbar länger geworden sind, hat jeder die letzte Runde mit vollem Einsatz erfolgreich durchgezogen.

Ich blicke in freudestrahlende Gesichter und bin gespannt, wer morgen alles einen Restday einlegt. 😉


Was muss eine Klimmzughilfe für Calisthenics im Test bringen?

klimmzughilfe

Einfache Montage ✓

Die Montage sollte ohne notwendigen Doktortitel möglich sein. Einfach die Schlaufe an die Klimmzugstange hängen und schon kann das Training beginnen.

Gut zu transportieren ✓

Macht man sich auf den Weg zum Training, ist es besonders praktisch, wenn man die Klimmzughilfe von der größe, leicht und bequem in der Sporttasche transportieren kann.

klimmzug-hilfe

Verarbeitung ✓

Dieser Punkt ist besonders wichtig, denn schließlich muss die Klimmzughilfe einen mit vollem Gewicht aushalten.

Mehrere Unterstützungsstufen ✓

Während man zu Anfang einer Übung die volle Unterstützung benötigt, ist nach einigen Trainingseinheiten nicht mehr so viel Hebeunterstützung notwendig. Dann hilft es, wenn man mehrere Stufen einstellen kann.

Fazit:

Ob man sich für jede Trainingsstufe ein extra Widerstandsband kauft oder direkt in eine praktische Klimmzughilfe investiert, bei der man jedes Level selbst mit nur einem Gerät bestimmen kann, bleibt jedem selbst überlassen. Wir haben mit dieser Klimmzughilfe* sehr gute Trainingserfahrungen gemacht und nutzen sie in jedem Workout. Demnächst kommen weitere Fotos aus dem Workout dazu.


-Werbung-